Web

    Service

          Pro

Ernährung, Familie, Heim, Haushalt, Gesundheitstipps, Gourmetlexikon, Lat. Sprüche, Redewendungen, Zitate u.v.m.
Ernährungstipps
Gesundheitstipps
Heilkräuter ABC
Gourmet ABC
Reaktionen
Selber machen
   Bier
   Schnaps
   Wein
Tipps Übersicht
Wünsche - Anregungen - Ideen
Zitat, Redewendung und Sprichwortsammlung
Zitate Latein
Bannerwerbung
Hinweise - Fragen
Home
Tipp einsenden

 

Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

 

 

 
 

 

WSP - Zitat und Sprichwortsammlung
A B C D E F G H IJ K L M N OPQ R S T U V W XY Z
Fallen ist keine Schande, aber liegenbleiben. Sp
Mit einem Blinden lässt sich nicht über Farbe reden. Sp
Ein leeres Fass dröhnt lauter als ein volles.  (russ) Sp

Volles Fass hat keinen Klang.

Sp
Wenn nicht viel im Fass ist, kann man auch nicht viel daraus zapfen. Sp
Von leeren Fässern ist der Lärm am größten. (jüd.) Sp
Man müsste es dahin bringen, dass sich alle Menschen des Fanatismus und der Intoleranz schämen. (Fr. d. Große) Z
Wer satt ist, lobt das Fasten. Sp
Wer nicht richtig faulenzen kann, kann auch nicht richtig arbeiten. Sp
Fleiß bringt Brot, Faulheit Not. Sp
Ein Faulpelz ist des Teufels Kopfkissen. Sp
Sonnt sich die Katze im Feber, friert sie sicher im März. (Bauernregel) Sp
An den Federn erkennt man den Vogel. Sp
Viele Federn machen ein Bett. Sp
Der Mensch lebt seine eignen Fehler. Sp
Ein Fehler den man erkennt, ist schon halb gebessert.  (poln.) Sp
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. (G. C. Lichtenberg) Z
Wenn man Fehler gemacht hat, bezeichnet man das selbst gern als >Erfahrungen sammeln<   ( O. Wilde) Z
Wer ein schlechtes Gedächtnis hat, wird nicht darum herumkommen, seine Fehler zu wiederholen. (ind.) Sp
Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen. (Friedr. d. Große) Z
Der Feige droht nur, wo er sicher ist. Sp
Kein kluger Streiter hält den Feind gering.  (Goethe, Iphigenie) Z
Oft ist der Mensch sich selbst sein größter Feind. (Cicero Ad Atticum) Z
Wer mir schmeichelt ist mein Feind, wer mich tadelt, ist mein Lehrer. (chin.) Sp
Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden. (Aristoteles) Z
Wer drei Feinde hat, muss sich mit zweien vertragen. Sp
Man soll das Fell des Bären nicht verkaufen, ehe man ihn nicht erlegt hat. Sp
Ein guter Feldherr ist so gut wie eine halbe Armee. Sp
Fernsehen ist das einzige Schlafmittel, das man mit den Augen einnimmt. (V.de Sica) Z
Gehe nie zu deinem Ferscht, wenn du nicht gerufen werscht! Sp
Feuer und Wasser sind gute Diener, aber schlechte Herren. Sp
Wer ins Feuer bläst dem fliegen die Funken in die Augen. Sp
Das Publikum beklatscht ein Feuerwerk, aber keinen Sonnenaufgang. (F. Hebbel) Z
Keine Flamme ohne Rauch. Sp
Dem fleißigen Hamster schadet kein Winter. Sp
Nach den Flitterwochen kommen die Zitterwochen. Sp
Wer mit dem Hund zu Bett geht, darf sich nicht wundern, wenn er mit Flöhen aufwacht. Sp
Wo man flüstert wird gelogen. Sp
Wer fortgeht ist bald vergessen. Sp
Den Fortschritt verdanken die Menschen den Unzufriedenen.  (A. Huxley) Z
Der Mann weiß, die Frau weiß es besser. Sp
Die Frau die dir schmeichelt, hat übles im Sinn.  (russ.) Sp
Die Frau, die ihren Mann nicht beeinflussen kann, ist ein Gänschen; Die Frau, die ihn nicht beeinflussen will, eine Heilige.  (M. v. Ebner-Eschenbach) Z
Die Frau weint vor der Hochzeit der Mann nachher.  (poln.) Sp
Wähl´dir die Frau nicht mit den Augen, sondern mit den Ohren aus! (russ.) Sp
Wenn eine Frau schweigend leidet, dröhnen die Wände. Sp
Frauen und Suppen soll man nie warten lassen, sonst werden sie kalt. (schwed.) Sp
Wo wäre die Macht der Frauen, wenn die Eitelkeit der Männer nicht wäre? (Marie v. Ebner-Eschenbach) Z
Willst du die Männer verstehen, so studiere die Frauen. (frz.) Sp
Nichtssagende Frauen reden am meisten. Sp
Niemand ist frei der über sich nicht Herr ist.   (M. Claudius) Z
Wo viel Freiheit ist, ist viel Irrtum. Sp
Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.  (B. Brecht/K. Weill, Dreigroschenoper) Z
Ist die Freude in der Stube, lauert die Sorge im Flur. (dän.) Sp
Ein Freund ist ein Mensch vor dem man laut denken kann. (R. W. Emerson) Z
Iß mit deinem Freund aber mach mit ihm keine Geschäfte. (armen.) Sp
Wer einen guten Freund will finden, der muss bei hellem Sonnenschein ein Licht anzünden. Sp
Neider hast du umsonst, Freunde musst du dir verdienen. Z
Ein Leben ohne Freunde ist wie eine lange Reise ohne Gasthaus. (Demokrit) Z
Freunde finden ist leicht, sie behalten schwer. (Russ.) Sp
Gute Freunde hab´ ich viel, bis ich sie gebrauchen will. Sp
Gott beschütze mich vor meinen Freunden, mit meinen Feinden will ich schon selbst fertig werden. (J. Manlius) Z
die Freundschaft die der Wein gemacht, wirkt wie der Wein nur eine Nacht. (F. v. Logau) Z
Wer sich freut, wenn wer betrübt, macht sich meistens unbeliebt. (W. Busch, Plisch und Plum) Z
Ein Friede ist besser als zehn Siege. Sp
Wenn ein Krieg ausbricht, dann muss der Frieden ein Gefängnis gewesen sein. Sp
Fröhlichkeit und Mäßigkeit sind die besten Ärzte. Sp
Wo Frösche sind, da sind auch Störche. Sp
Die ältesten Bäume tragen oft die süßesten Früchte. Sp
Der Fuchs geht nur einmal in die Falle. (bulg.) Sp
Wenn der Fuchs predigt, bewahr´ man die Gänse. Sp
Wer den Fuchs fangen will muss mit den Hühnern aufstehen. Sp
Fürsten kommen in den Himmel wenn sie in der Wiege sterben. Sp
Soviel zum Fußball und nun zum Sport. (Ein Rundfunk(ver)sprecher) Z
Kalte Füße sind lästig, besonders die eigenen.  (W. Busch) Z
Besser mit den Füßen straucheln als mit der Zunge.  Sp
A B C D E F G H IJ K L M N OPQ R S T U V W XY Z
Z Zitat
Sp Sprichwort

RossmannOnline - Der erste Online-Drogeriemarkt

porzellantreff.de

 

Flugbuchung.com - Flüge buchen mit Preisgarantie!

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
 

                                                                                         

                                                                                       Senden auch Sie uns Ihre Tipps

                                                                                   mail