Web

    Service

         Pro

Ernährung, Familie, Heim, Haushalt, Gesundheitstipps, Gourmetlexikon, Lat. Sprüche, Redewendungen, Zitate u.v.m.
Etwas ausbaden (müssen)
Im Mittelalter badeten in der Regel mehrere Personen im selben Wasser und wer als letzter badete hatte das Wasser ´auszutragen´, das heißt, die Wanne zu entleeren.
Eine andere Erklärung findet sich bei Oppermann. Die Hochzeitsfeierlichkeiten endeten mit einer Nachfeier der Gäste. Einige Gäste durften die Braut ins Bad begleiten und diese mussten dann den gesamten Gästen einen Schlußschmaus geben den man ´Ausbad´ nannte. Dies war meist kostspielig und wäre eine Erklärung für den heutigen Sinn der Redewendung.

BHW - Ihr FinanzPartner. Haus   Geld   Vorsorge.

zurück Redensarten